Was bringt uns schnörgeln?

Nun, das kann ich natürlich nicht pauschal beantworten. Aber persönlich bringt es mich doch arg nach vorn.

Erst heute habe ich beim schnörgeln im Internet diese lustige Webblogseite wiederentdeckt. Und das wäre doch schade gewesen, wäre sie für immer in der Versenkung geblieben. Oder auch nicht? Wer weiß.

Aber dies ist vermutlich auch ein temporäres Problem. In spätestens zwei Tagen habe ich das Projekt bestimmt schon wieder aufgegeben, freiwillig oder zwangsweise auf Grund mangelnder Zeit.

Was ist denn heute für ein Tag? Freitag. Der 20. April. Schon April... die Zeit vergeht, aber das muss ich niemandem sagen, der beschäftigt ist. Sie fliegt immer vorbei, nur dann nicht, wenn es unangenehm ist oder man sich langweilt. Oder beides. Aber Langeweile ist ein Fremdwort geworden, und das ist der Vorteil daran, wenn man ständig zu tun hat. Man langweilt sich nie mehr und das finde ich wunderbar, denn Langeweile ist eine furchtbare Verschwendung von Zeit. Wenn es eine Todsünde gäbe, dann wäre es Langeweile. Und Lügen. Aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls ist es nichts Schlechtes, wenn man wenig "Zeit" hat. So lange man es schafft, ein bisschen davon für sich selbst zu bewahren. Und Langeweile ist eine Todsünde.

20.4.07 21:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen